CORONAVIRUS aktuelle Informationen


Corona Warn-App:  Unterstützt uns im Kampf gegen Corona

Die Corona-Warn-App hilft uns festzustellen, ob wir in Kontakt mit einer infizierten Person geraten sind und daraus ein Ansteckungs-risiko entstehen kann. So können wir Infektionsketten schneller unterbrechen. Die App ist ein Angebot der Bundesregierung. Download und Nutzung der App sind vollkommen freiwillig. Sie ist kostenlos im  App Store und bei Google Play zum Download erhältlich. 

 

Quelle: www.bundesregierung.de/breg-de/themen/corona-warn-app



Liebe Patienten!

unser Team der Praxis auf der Höhe möchte Ihnen in den kommenden Wochen und Monaten eine konstante und zuverlässige medizinische Versorgung ermöglichen. Dies können wir nur gewährleisten, wenn wir alle gesund bleiben.

 

Aus diesem Grund bitten wir Sie darum, der eindringlichen Empfehlung unserer Regierung, dem Tragen einer Atemschutzmaske, innerhalb unserer Praxisräume nachzukommen, um uns und andere Menschen im direkten Umfeld zu schützen.

 

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!



Handlungsempfehlungen bei häuslicher Isolierung       Hygienetipps

  • Abstand halten zu anderen Haushaltsmitgliedern.
    • alleine schlafen
    • nicht an gemeinsamen Mahlzeiten teilnehmen
  • Keinen Besuch empfangen.
  • Nach jedem Kontakt mit dem Patienten oder Gebrauchsgegenständen des Patienten: Hände gründlich waschen.
  • Alle Haushaltsmitglieder sollen auf intensive Hygiene achten.
  • Der Patient sollte, wenn möglich, ein separates Badezimmer nutzen, Handtücher so oft wie möglich wechseln.
  • Der Patient sollte eigenes Geschirr und Besteck nutzen.
  • Oberflächen in Patientenzimmern regelmäßig reinigen.
  • Badezimmer-, und Toilettenoberflächen min. einmal am Tag reinigen.
  • Kleidung, Bettwäsche und Handtücher des Patienten mit normalem Waschmittel bei 60-90 Grad waschen. Verunreinigte Wäsche separat sammeln und so wenig wie möglich berühren.


Grippe oder Coronavirus?

Wichtig: Wenn Sie Beschwerden, wie z.B. Husten, Fieber haben, ist das Risiko, dass Sie mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert sind, laut Robert Koch-Institut zum aktuellen Zeitpunkt gering. Viel wahrscheinlicher ist, dass Ihre Beschwerden auf eine Grippe oder Erkältungskrankheit zurückzuführen sind. Um jedoch eine Ausbreitung des neuen Coronavirus auch in Deutschland zu vermeiden, ist es wichtig, dass Sie zunächst zuhause bleiben und sich telefonisch zu erkennen geben, wenn Sie als Verdachtsfall gelten (siehe weiter unten „Bin ich am Coronavirus erkrankt?“).

 

Was ist das Coronavirus?

Seit Dezember 2019 sind in China, insbesondere in der Provinz Hubei (Hauptstadt Wuhan), inzwischen auch in anderen Ländern bzw. Regionen, vermehrt Fälle von Atemwegserkrankungen durch SARS-CoV-2 aufgetreten (Erkrankungsname: Covid-19). Eine Übertragung von Mensch zu Mensch ist nachgewiesen; eine Ansteckung ist bereits vor Beginn der Beschwerden möglich.  Nach einer Inkubationszeit von 2-14 Tagen können Beschwerden auftreten, die stark an eine Grippe oder eine Bronchitis erinnern, z.B.

  • Fieber
  • Husten
  • Atemnot.

Bin ich am Coronavirus erkrankt?

Eine Erkrankung sollte abgeklärt werden, wenn Sie Atemwegs- oder Allgemeinbeschwerden (z.B. Fieber, starke Abgeschlagenheit) haben

UND

entweder in einem Risikogebiet waren (neben China auch Länder bzw. Regionen, in denen einzelne Infektionsfälle oder Häufungen aufgetreten sind)

ODER

Kontakt zu einem bestätigten SARS-CoV-2-Fall hatten.

 

Melden Sie sich in diesem Fall sofort telefonisch bei Ihrem Gesundheitsamt oder bei Ihrer Hausärztin / Ihrem Hausarzt. Gesundheitsamt Suche nach PLZ: https://tools.rki.de/plztool/

 

Wie kann ich mich schützen?

Allgemeine Vorsichtsmaßnahmen helfen vor Ansteckung mit Grippeviren oder Coronaviren:

  • Häufiges Händewaschen mit Wasser und Seife oder Händereinigung mit einem alkoholischen Gel (in kleinen Fläschchen in jedem Drogeriemarkt erhältlich)
  • “Korrektes” Husten/Niesen mit einem Taschentuch vor Mund und Nase und danach Entsorgung im Abfalleimer ODER Husten/Niesen in den oberen Teil des Ärmels (um ständig eingesetzte Handflächen nicht zu benetzen)
  • Das Tragen von Schutzmasken ist z.Zt. nicht sinnvoll (zudem sind Bezugsquellen meist ausverkauft)
  • Halten Sie Abstand von erkennbar erkrankten Personen

Reisen

Von Reisen nach China, u.U. aber auch in andere Länder/Regionen rät das Auswärtige Amt derzeit ab. Lesen Sie dessen Empfehlungen unter https://www.auswaertiges-amt.de/de.

 

Das Bundesgesundheitsministerium hat ein Bürgertelefon unter der Tel. Nr. 030-346 465 100 eingerichtet (erreichbar Montag - Donnerstag [8 - 18 Uhr] und Freitag [8 - 12 Uhr]).

Stand: 25. Februar 2020 - Ursprungsversion: Jana Kötter www.hausarzt.digital, Überarbeitung: Michael M. Kochen