Neuigkeiten aus der Praxis



Abschied Irene Kronemann

Heute, am 29. Juni 2021, war der letzte Arbeitstag unserer hoch geschätzten Mitarbeiterin, Irene Kronemann. Über 30 Jahre ist sie beginnend bei Dr. Elmar Willers, später Hans-Jürgen Sitzenstock und heute Dr. Johannes Willers, Dr. Katja Weber und Ama Odum als medizinische Fachangestellte tätig gewesen. Es verlässt uns eine empathische, fleißige, kompetente und treue Mitarbeiterin. Wir entlassen sie schweren Herzens in den verdienten Ruhestand und wünschen Ihr für den kommenden neuen Lebensabschnitt alles erdenklich Gute.

 

Liebe Irene, wir werden Dich sehr vermissen!

 

Deine Kollegen der Praxis auf der Höhe



Abschlussprüfling 2021

Wir gratulieren unserer Auszubildenden Anastasia Abramov zur erfolgreich bestandenen Abschlussprüfung, die nach den vergangenen so außergewöhnlichen Monaten eine besondere Herausforderung für alle jungen Menschen dargestellt hat. Für die Zukunft freuen wir uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit mit ihr!

 

 

Deine Kollegen der Praxis auf der Höhe



Herzlich Willkommen in unserem Team!

Etwas spät, aber um so mehr von Herzen möchten wir ein weiteres Teammitglied in unseren Reihen begrüßen. Seit dem 1. Januar 2021 gehört Frau Alexandra Quadt als neue Weiterbildungsassistentin zum Team der Praxis auf der Höhe. Bevor sie zu uns gekommen ist, war sie als Assistenzärztin am KRH Klinikum Agnes Karll in Laatzen angestellt. Die Einarbeitung in der Praxis auf der Höhe hat Sie in den vergangenen drei Monaten bestens überstanden und wir freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.



Herzlich Willkommen in unserem Team!

Seit dem 1. Dezember 2020 gehört Frau Sung-Eun Suh als neue Weiterbildungsassistentin fest zum Team der Praxis auf der Höhe. Zuletzt war sie in der Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie des KRH Klinikum Agnes Karll in Laatzen tätig. Wir freuen uns sehr, dass sie unser Team erweitert und auf eine gute Zusammenarbeit.



Antibiotika

Zu häufig verschrieben - zu unregelmäßig eingenommen - zu früh abgesetzt

 

Antibiotika wirken nur gegen Bakterien

Gegen Viren und andere Eindringlinge von außen sind sie völlig wirkungslos. Da 9 von 10 Atemwegsinfektionen viral bedingt sind, helfen Antibiotoka häufig nicht.

Die Widerstandsfähigkeit von Krankheits-erregern gegenüber Antibiotoka (Resistenz) ist ein weltweit zunehmendes ernstes Problem, weil sie schneller fortschreitet als neue Antibiotoka entwickelt werden können. Ursache ist der übermäßige und/oder unsachgemäße Einsatz von Antibiotika, wodurch die Bakterien gegen das Medikament unempfindlich werden und damit das Antibiotikum unwirksam machen.

 

Hat Ihr Arzt Ihnen ein Antibiotikum verschrieben, achten Sie auf die richtige Einnahme. Nur so werden alle Bakterien zerstört und Resistenzen der Keime vermieden.

Richtig einnehmen:

  • Nehmen Sie Medikamente grundsätzlich so lange ein, wie vom Arzt verordnet.
  • Der genaue Einnahmezeitpunkt ist wichtig. Dieser unterscheidet sich je nach Antibiotikum. Informationen dazu geben Arzt oder Apotheker.
  • Wer zusätzlich andere Medikamente einnimmt, sollte seinen Arzt wegen möglicher Wechselwirkungen fragen.
  • Keine Selbsttherapie, denn unter-schiedliche Bakterien werden mit unterschiedlichen Wirkstoffen be-handelt.

                                                                                                     Quelle: AOK, die Gesundheitskasse



Gürtelrose:

Schmerzhaftes Wiedererwachen der Windpocken

Abgeschlagenheit, Hautausschlag, starke Schmerzen - eine Gürtelrose ist alles andere als harmlos, und manche Patienten leiden trotz Behandlung jahrelang an den Folgen. Daher ist Prävention durch eine Impfung sinnvoll.

 

Weitere Informationen erhalten Sie HIER